Artikel in IT&Production: so profitiert Getrag Ford Transmissions von Aras PLM

In der Fachzeitschrift IT&Production lesen Sie, wie der Getriebehersteller GETRAG FORD Transmissions aus Köln schrittweise die Aras PLM-Plattform einführte.

IT&Production SonderdruckDen PLM-Experten gelang die Implementierung ohne millionenschwere Vorab-Investitionen in Software-Lizenzen und Berater. Das Ergebnis: mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Schweden, Großbritannien und Frankreich greifen auf standardisierte Prozesse rund um die Produktentwicklung zurück – weitere sollen folgen.

„Unsere Vorgehensweise war bislang sehr erfolgreich“, fasst der PLM-Projektleiter Rolf Hüsemann zusammen. „Die iterative Anwendungsentwicklung erfolgt gemeinsam mit den Fachbereichen auf Augenhöhe. Neue Anforderungen finden so sehr schnell ihren Weg in ein erstes Modell und ein zeitnahes Feedback führt zu weiteren kurzfristigen Ergänzungen an der Software“, sagt der Projektleiter weiter. Bei Getrag Ford Transmissions wird Aras wie eine Prozessentwicklungsplattform verwendet. So kann das Unternehmen zeitnah auf geänderte Marktbedingungen oder neue Anforderungen von Kunden reagieren. „Insgesamt haben die beteiligten Fachbereiche deutlich an Flexibilität, Geschwindigkeit und Effizienz gewonnen“, lautet das Fazit von Hüsemann.

Getrag Homepage

Quelle: Getrag Ford Transmissions GmbH, Köln
Quelle: Getrag Ford Transmissions GmbH, Köln

 

Weiterhin beschreibt der Beitrag, wie das Unternehmen auf Aras basierende Lösungen zur Zeichnungs-, Angebots- und Budgetverwaltung nutzt, mit Application Lifecycle Management (ALM) die Software-Entwicklungsprozesse steuert, die Qualitätssicherung und das Reklamationsmanagement mit 8D-Prozessen unterstützt und Messergebnissen im Prototypenbau verwaltet.

Der Beitrag ist entweder auf IT&Production online verfügbar oder als PDF-Sonderdruck direkt über die Aras Homepage abrufbar.

Teilen:

Kommentar hinzufügen