Airbus und Aras unterzeichnen strategischen Partnervertrag über den Einsatz von Aras Innovator für mehr als 30.000 User

Airbus und Aras habe einen strategischen Partnervertrag über den Einsatz von Aras Innovator geschlossen. Airbus wird die Aras Innovator Plattform und Solution Suite für Engineering-Prozesse innerhalb des Unternehmens für bis zu 30.000 User und mehr nutzen.

Airbus hat zahlreiche PLM-Plattformen auf die Fähigkeit geprüft, eine einfache, agile Lösung zu liefern. Aus diesem Prozess ging Aras schließlich als bevorzugte Plattform hervor, basierend auf:

  • signifikanter Abdeckung des zu erwartenden Einsatzbereichs
  • offener Architektur mit hochwertiger Datenmodellierung „On-the-Fly“, keine IT-Entwicklung involviert
  • Upgrade Services inklusive Anpassungen im Rahmen der Subscription enthalten
  • einfacher Integration und Bedienung
  • langfristiger Funktionsfähigkeit und Gesamtkosten

Die Anforderungen an die Out-of-the-Box-Funktionalität beinhalteten Daten- und Dokumentenmanagement, Lebenszyklus-Management, Änderungsverwaltung, Projektmanagement und Zugriffsrechtemanagement. Anforderungen an die IT-Architektur umfassten einfachen Rollout, Konnektoren, Datenmigration und -import sowie Unterstützung für Backend und Frontend-Anpassungen.

“Unser Erfolg mit dem Einsatz von Test Information Management für Luftfahrzeuge, End-to-End über die strukturelle Testpyramide hinweg im Multisite-Betrieb einschließlich unseres erweiterten Unternehmens, bewies die Funktionsfähigkeit von Aras für komplexe Engineering-Prozesse”, sagt Anders Romare, Vice President Engineering Solutions bei Airbus. “Das einzigartige SaaS Subscription-Modell von Aras, welches die Up-Front-Lizenzkosten eliminiert und Systemupgrades mit kundenspezifischer Anpassung einschließt ist zudem ziemlich verlockend.”

“Wir freuen uns, mit Airbus zusammenzuarbeiten, um weltweite Engineering-Prozesse zu ermöglichen”, sagt Peter Schroer, CEO von Aras. “Unsere widerstandsfähige Plattformarchitektur ist speziell dafür entwickelt, die Anforderungen in Bezug auf Skalierbarkeit, Flexibilität und Erweiterbarkeit von Unternehmen mit komplexen Szenarien wie Airbus zu erfüllen.”

Teilen:

Michael ist seit Anfang 2014 bei Aras für das Marketing in Europe zuständig. Zuvor war er bei verschiedenen Softwareherstellern in den Bereichen Engineering Simulation, Prozessmanagement und Business Intelligence im Marketingmanagement und Business Development tätig.

Kommentar hinzufügen