Aras plm bei Microsoft

Agile Implementierung von Aras PLM bei Microsoft

Desktop Engineering hat vor Kurzem einen Artikel über Microsofts neue PLM-Implementierung und ihren innovativen Ansatz der Implementierung veröffentlicht.

Nach mehreren Versuchen eine geeignete PLM-Plattform einzuführen hat sich Microsoft für einen neuartigen Ansatz entschieden. Das Team benötigte eine Plattform für das schnelle Deployment von Lösungen, womit herkömmliche PLM-Systeme schnell ausschieden. Microsoft hat sich für einen agilen Ansatz im PLM entschieden, um knappe Deadlines und Fristen einzuhalten.

Laut Desktop Engineering war Microsofts Ziel die Anforderungen der verschiedenen Hardwareabteilungen auf einer gemeinsamen Produktentwicklungsplattform zu konsolidieren und zu standardisieren, basierend auf einem offenen, cloud-basierten PLM-System, und mit Hilfe von Microsofts umfassender Erfahrung in agilen Methoden.

Der Ansatz von Microsoft könnte für viele Unternehmen interessant sein. Es ist ein flexibler Prozess, der die User von Beginn an stark einbindet. Dadurch reduziert sich das Risiko, Zeit für die Entwicklung von Features zu verschwenden, die die User gar nicht benötigen.

Durch die agile Implementierungsmethode hat Microsoft eine globale Einführung von Aras PLM in Rekordzeit geschafft – bei gleichzeitig mehr Funktionalität als mit den alten PLM/PDM-Systemen.

Boris Cononetz, Senior Business Operations und Program Management Manager bei Microsoft erklärt in dem Artikel:

Wir haben die Gleiche oder bessere Funktionalität in neun Monaten aufgebaut wofür wir ungefähr sieben oder acht Jahre mit den vorherigen Systemen gebraucht haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Desktop Engineering.

Teilen:

Michael ist seit Anfang 2014 bei Aras für das Marketing in Europe zuständig. Zuvor war er bei verschiedenen Softwareherstellern in den Bereichen Engineering Simulation, Prozessmanagement und Business Intelligence im Marketingmanagement und Business Development tätig.

Kommentar hinzufügen