Airbus Fertigung

„Greenhouse“ Ansatz mit Aras treibt digitale Transformation im Engineering bei Airbus

Airbus verfolgt nicht nur bei der Entwicklung von Flugzeugen innovative Ansätze. Auch die IT-Abteilung beschreitet neue Wege, um das Business zu unterstützen und die digitale Transformation voranzubringen. Ziel ist es, die gesamte Prozesskette von Planung, Konstruktion, Fertigung und Qualitätsmanagement schlanker und effizienter zu machen. Ein neuer Ansatz in der IT ermöglicht die schnelle Modernisierung der Systemumgebung für die Produktentwicklung.

Bei Airbus sind mehr als 1000 Einzelsysteme für die Bereiche Konstruktion, Test, Fertigung und Qualität im Einsatz. Diese Systeme müssen modernisiert und integriert werden, um die Prozesse zu verbessern und schlanker zu machen. Interessant an dem Vorgehen von Airbus ist weniger was sie mit den einzelnen Systemen tun, sondern wie Airbus das macht. Im Gegensatz zum traditionellen Ansatz, dass neue Systeme dem Business von der IT vorgegeben werden, hat Airbus den Spieß umgedreht und den Anwendern die Möglichkeit gegeben ihre Systeme, Konzepte und Ideen in eine von der IT zur Verfügung gestellten Umgebung basierend auf Aras, dem „Greenhouse“, einzubringen.

Die Hintergründe und Details dieses „Greenhouse“ Konzepts bei Airbus lesen Sie in diesem Artikel, der in dem Aerospace & Defense Jahrbuch des Manufacturing Engineering Magazins erschienen ist.

Teilen:

Michael ist seit Anfang 2014 bei Aras für das Marketing in Europe zuständig. Zuvor war er bei verschiedenen Softwareherstellern in den Bereichen Engineering Simulation, Prozessmanagement und Business Intelligence im Marketingmanagement und Business Development tätig.

Kommentar hinzufügen