Aras PLM Blog

OCR-Connector automatisiert papierbasierende PLM-Workflows

Der Aras-Partner DataSquare, Hamburg, bietet ab sofort mit dem OCR-Connector eine neue Schnittstelle für Aras Innovator. Die regelbasierte OCR-Komponente erlaubt die Erkennung von Texten in eingescannten Dokumenten sowie deren Übernahme in Aras Innovator. Umfangreiche Papier-Workflows lassen sich so automatisiert in die PLM-Lösung integrieren.
Die von DataSquare entwickelte Schnittstelle ermöglicht die optische Zeichenerkennung innerhalb maschinengeschriebener Dokumente, die als Bilddatei in Aras Innovator vorliegen. Über Regeln werden die erkannten Texte als Property übernommen, sodass das Dokument automatisch abgelegt wird. Da dieser Vorgang im Stapelverarbeitungsverfahren erfolgt, können mehrere Dokumente auf einmal eingelesen und verarbeitet werden. Das Verfahren ist daher ideal für die Erfassung größter Mengen von Papierdokumenten geeignet.
Der Aras Innovator OCR-Connector schafft die Voraussetzung dafür, Dokumente aus bisherigen Papier-Workflows einfach und schnell in unternehmensweite PLM-Prozesse einzubinden.
Über die Email-Adresse info@datasquare.de erhalten Sie weitere Informationen zu der neuen Lösung.

Aras Innovator OCR-Connector

Neue Version der Aras Open Source PLM-Plattform

Ab sofort gibt es die neue Version der Aras Innovator 9.3 PLM-Software-Plattform zum Download. Sie enthält eine Reihe neuer Unternehmensanwendungen und Erweiterungen für das weltweite standortübergreifende Product Lifecycle Management und steht unter folgendem Link zu Verfügung: http://www.aras.com/downloads
 An der Entwicklung waren zahlreiche Firmen aus der Aras Entwickler-Community darunter Xerox, Textron, ITT Defense, Lear Corporation, Xyratex, Carestream Health, ECCO, Freudenberg, Spartan Chassis, DIEHL Metering HYDROMETER und andere beteiligt. Diese internationalen Unternehmen haben einen direkten Einfluss auf die Roadmap der Aras Open Source PLM-Plattform und profitieren wiederum selbst von den neuen Entwicklungen.
 Highlights
Die neue Open Source PLM-Software-Suite von Aras bietet Out-of-the-Box Erweiterungen und neue Funktionen wie:
 Standard CAD Integration Platform
Diese neue Plattform zur Integration mehrerer heterogener CAD-Systeme eignet sich ideal für das Multi-CAD-Datenmanagement in großen standortübergreifend arbeitenden Unternehmen. Sie enthält ein Datenmodell, offene Schnittstellen und Business-Logic-Funktionen für die Verbindung mit CAD-Software wie CATIA, NX, Creo & Pro/ENGINEER, SolidWorks, Solid Edge, Inventor, AutoCAD und anderen sowie EDA-Systemen (Electronic Design Automation), darunter Allegro, OrCAD, DxDesigner / DxDatabook, PADS, Expedition, Altium und Zuken CR-5000.
 High Performance Multi-File Check-out
Mit Hilfe der neuen Parallel-Asynchronous-Streaming-Technologie werden große Mengen an Datensätzen über ein WAN wesentlich schneller als bisher übertragen. High Performance Multi-File Check-out ist eine Anwendung für besonders große Datenumfänge wie sie bei MCAD, EDA-Zeichnungen und in Simulationen für unterschiedliche Industrien wie Luftfahrt und Verteidigung, Schiffbau, Automobilkonstruktion und Maschinenbau anfallen.
Dynamic Team Collaboration Security
Diese neue Funktion stellt eine Verbesserung für die standortübergreifende Zusammenarbeit dar. Es können schnell und flexibel neue Arbeitsgruppen zusammengestellt werden, wobei alle Teammitglieder auf die zu einem einzelnen Bauteil oder die einer ganzen Stückliste zugehörigen MCAD- oder EDA-Daten oder Unternehmenssoftware zugreifen können. Die Anwendung ermöglicht auch eine einfache Zusammenarbeit mit Zulieferern, zur Qualitätssicherung und für das Sicherheitsmanagement Failure Mode & Effects Analysis (FMEA).
 So wird die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit sicherer und einfacher, weil Zugangsrechte und Workflow Assignments innerhalb des Teams geregelt werden können. 
 Weitere Highlight-Funktionen der neuen PLM-Plattform:
Out-of-the-box-Anwendungen, die es ermöglichen, mehrere verschiedene Änderungen im Workflow gleichzeitig zu bearbeiten
– Vereinfachte Simulationsszenarien für unternehmensweite Änderungen, die mehrere gleichzeitige Produktionsprozessen von Einzelteilen berücksichtigen
– Neues optisches Erscheinungsbild der Matrix für Prozessänderungen
– Workflow-Process-Enablement, das es ermöglicht, an unterschiedlichen Teilen eines Bauteils zu arbeiten
– Einfache Single-Sign-on-Funktion zur Windows-Authentifizierung innerhalb des Workflows
– Leitfaden zur schnellen Änderung der Dokumentenanordnung Document Change Order (DCO)
– Erweiterte Funktionen zum Konfigurationsmanagement
– Verbesserte Darstellung von Stücklisten
– Erweiterte Zeitzonen-Funktionalität
– Verbesserte Prozessverfolgung für spezielle Sicherheitsszenarien
– Erweiterte Vault-Replikationsmechanismen stellen sicher, dass Anwender auch in weltweit verteilten PLM-Umgebungen mit komplexen Multi-Vault-Installationen immer mit aktuellen Daten arbeiten können
– Thumbnails zur Kennung aktueller Dateiversionen
– Internet Explorer 9-Unterstützung
 „Diese neue Version unserer Open Source PLM-Lösung berücksichtigt Beiträge von Unternehmen auf der ganzen Welt. Dies zeigt, wie sehr die Aras Roadmap von der Zusammenarbeit mit unseren Kunden geprägt ist“, sagt Peter Schroer, President of Aras. „Die Geschwindigkeit, mit der neue innovative Funktionen für die Aras Innovator Plattform entwickelt werden, setzt einen neuen Standard für den weltweiten PLM-Markt und unterstreicht unsere Weiterentwicklungsbestrebungen.“
 Zusätzliche Informationen zur neuen Version finden sich unter: www.aras.com/latest-release
 Aras-Kunden erhalten kostenfreie Software-Upgrades der neuen Version, unabhängig vom Grad des Customizings ihrer aktuellen PLM-Systeme. Subscription-Pakete für Unternehmen, Training und weitere Dienstleistungen sind über Aras direkt sowie über zertifizierte Aras Partner erhältlich. Detaillierte Informationen sind abrufbar unter www.aras.com/subscriptions

Live-Webcast zur neuen Open Release von Aras Innovator

ACE LogoAras veranstaltet am Donnerstag, 16. Juni 2011, um 17:00 Uhr den Webcast „Latest Open Release – What’s New in Aras Innovator“.
Rob McAveney, Director Product Management, erläutert die neuen Funktion und erweiterten Fähigkeiten der aktuellen Aras Innovator PLM-Lösung. Die neue Open Release enthält zahlreiche Ergänzungen der Entwickler-Community sowie verbesserte Tools und Prozesse für eine schnellere Implementierung von globalen Installationen.
Die kostenfreie Registrierung erfolgt über die Aras Homepage.
Erste Details zu Aras Innovator 9.3 liefert der folgende Videoclip (1 Minute).

Video Aras Innovator 9.3

Erweiterte Suchfunktion von NorthRidge Software

NorthRidge Software veröffentlicht mit der Discover Innovator Community Edition eine neue erweiterte Suchfunktion für Aras Innovator. Die Lösung verfügt über eine leistungsfähige und einfach zu bedienende Oberfläche. Anwender erhalten hiermit einen schnellen Zugriff auf komplexe Datensätze, die von Aras Innovator verwaltet werden. Gleichzeitig sind auch Daten abrufbar, die beispielsweise in einem Intranet, in SharePoint, in öffentlichen Dateiservern oder anderen Orten gespeichert sind. Die Suchsoftware ist kostenfrei verfügbar über die Aras Homepage.
Entwickelt wurde die Anwendung mit der Open Source-Lösung Apache Lucene, einem Projekt der Apache Software Foundation. Anwender können mit der neuen Software schnell und einfach zum Beispiel Zeichnungen, Dokumente, Spezifikationen, Anforderungen, Materiallisten und weitere Daten finden und öffnen. Die Suche erfolgt über Schlüsselwörter, Phrasen innerhalb der Inhalte oder Metadaten. Die Eingabemaske ist ähnlich wie bei Google aufgebaut und die Darstellung der Ergebnisse erfolgt wie ein einem virtuellen Einkaufskorb mit der Möglichkeit, weitere Details zu den Treffern aufzurufen (Drill-down Funktion).

NorthRidge Discover Innovator

eDM Report: Interview mit Aras CEO Peter Schroer

In der Ausgabe 2/11 des eDM Reports ist ein Interview mit Peter Schroer, CEO und Firmengründer von Aras, erschienen. Erfahren Sie, warum sich Unternehmen für Aras PLM entscheiden, warum eine unternehmensweite PLM-Strategie so wichtig ist und wie sich wirtschaftliche Vorteile einer PLM-Initiative berechnen lassen. Das komplette Gespräch lesen Sie auf dem PLM-Portal PLM-IT-Business.de.
Interview Peter Schroer

Rückblick ACE International: Aras PLM-Strategie von Carestream Health

Carestream Homepage
Auf dem ACE Anwenderkongress erläuterte Carestream Health in zwei Präsentationen, wie das Unternehmen mit einer globalen PLM-Strategie die Produktentwicklung optimiert. Carestream Health ist ein international tätiger Hersteller von Produkten, Serviceleistungen und IT-Lösungen auf dem medizinischen und zahnmedizinischen Sektor. Zur umfangreichen Produktpalette gehören unter anderem Systeme zur Bildarchivierung, Radiologie und digitalen Radiographie.

Carestream - Warum PLM?

Ausgehend von weltweit verteilten Entwicklungsteams und nur teilweise integrierten IT-Systemen, sollen Geschäftsprozesse künftig in einer zentralen PLM-Lösung abgebildet werden und so die Abläufe beschleunigen. Die Implementierung erfolgt mit Hilfe des IT-Dienstleisters Wipro unter Einsatz von agilen Entwicklungsmethoden, die in der zweiten Präsentation detailliert vorgestellt werden. Beide Vorträge sind über die Aras Homepage abrufbar: Globale PLM Plattform und Implementierung.

Carestream Übersicht

Rückblick ACE-Anwenderkongress – CIMdata: Der ROI von PLM

Auf dem Aras-Anwenderkongress “ACE International” zeigte John MacKrell, Vice President bei CIMdata, einen Ansatz zur Berechnung des Return on Investments (Kapitalrendite) einer PLM-Initiative. Laut CIMdata stehen drei Faktoren im Mittelpunkt: die Beziehungen zwischen Mitarbeitern, die Technologie und die Prozesse. Nur wer alle drei Faktoren betrachtet, erzielt die bestmöglichen Optimierungspotenziale.
Für eine konkrete Berechnung ist zunächst eine Analyse der Ist-Situation notwendig. Hierbei werden die tatsächlichen Kosten den möglichen Gewinnen gegenübergestellt. Während die Kosten eindeutig quantifizierbar sind, müssen Unternehmen zunächst geeignete Metriken definieren, an denen sich die wirtschaftlichen Vorteile festmachen lassen.
Im weiteren Verlauf seines Vortrags beschreibt der Analyst, wie Unternehmen die Kosten für Einführung und Betrieb eines PLM-Systems bestimmen und welche Metriken für die Berechnung möglicher Vorteile geeignet sind. Hierfür führt der PLM-Experte konkrete Beispiele auf, wie verringerte Fehlerquoten, beschleunigte Entwicklungszeiten und eine erhöhte Produktivität. Abschließend erläutert er die Bedeutung des Open Source-Lizenzmodells im Rahmen der ROI-Berechnung.
Der gesamte Vortrag ist über die Aras Homepage abrufbar.

Vortrag CIMdata 1

Vortrag CIMdata 2

Rückblick ACE-Kongress – Vortrag IDC: PLM für bessere Entscheidungen im Produktlebenszyklus

Joe Barkai, Analyst bei IDC Manufacturing Insights, informierte in seinem Vortrag auf dem Aras-Anwenderkongress „ACE International“ über die aktuellen Herausforderungen in der Produktentwicklung. Beispielsweise wird es für Unternehmen immer schwieriger, die technologische Vielfalt und Komplexität zu beherrschen. Auf der Prozessebene wird die Zusammenarbeit durch Outsourcing und Partnerschaften erschwert. Hinzu kommen knappe Zeit- und Kostenrahmen für die Projekte und einzelne Mitarbeiter müssen aus immer größeren Mengen von Informationen die für sie relevanten Daten identifizieren. Barkai erläutert, wie PLM als ein strategisches Instrument über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg eine Organisation dabei unterstützt, Entscheidungen auf operativer, taktischer und strategischer Ebene zu verbessern.
Ergänzend hierzu präsentierte der Analyst aktuelle Statistiken:
  • Rund 20% aller Projekte benötigen mehr Zeit als geplant
  • Nur eins von vier Produktentwicklungsprojekten ist erfolgreich
  • 46% der für die Produktentwicklung und Kommerzialisierung genutzten Ressourcen sind verschwendet.
Als Lösungsansatz schlägt Barkai vor, eine ganzheitliche Sicht auf den Produktlebenszyklus zu schaffen. Der PLM-Gedanke sollte auf alle Aktivitäten im Produktlebenszyklus ausgeweitet werden, um eine interdisziplinäre Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Hilfreich sind hierbei Lösungen zur Daten- und Produktvisualisierung, zur Datenanalyse sowie eine Collaboration-Plattform für eine effiziente Zusammenarbeit.
Der gesamte Vortrag ist auf der Aras Homepage abrufbar.
Vortrag IDC, 1

Vortrag IDC, 1

Live-Webcast zu Technologien und Roadmap der Aras PLM-Plattform

Aras veranstaltet am Donnerstag, 19. Mai 2011, um 17:00 Uhr den Webcast „Aras PLM Platform – Technology Vision and Roadmap“.
Rob McAveney, Director Product Management, erläutert die Vision und das Konzept von Aras. Teilnehmer erfahren, wie Organisationen ihre weltweiten Prozesse transformieren und standardisieren, um sich so auf ein zunehmend dynamisches Geschäftsumfeld vorzubereiten.
Aus Sicht von Aras werden große PLM-Implementierungen künftig auf sicheren Plattformen mit offenen Architekturen, Standard-Protokollen, heterogenen Technologien und Verbundumgebungen basieren. Unternehmen werden so von Herstellerabhängigkeiten und restriktiven Lizenzmodellen befreit.
Der Webcast zeigt die Diskrepanz zwischen der aktuellen Entwicklung von zukunftsweisenden IT-Technologien für den Unternehmenseinsatz und den Ansätzen, die derzeit von den übrigen großen PLM-Anbietern verfolgt werden.
Inhalte des Webcast:
  • Vorstellung der modell-basierenden service-orientierten Architektur von Aras, durch die Unternehmen eine hohe Flexibilität erhalten und Software-Updates sehr einfach unabhängig vom Grade der Individualisierung vornehmen können.
  • Skalierbarkeit der PLM-Lösung selbst für umfangreiche weltweite Anwendungsszenarien.
  • Einsatz von applikationsspezifischen Clients unter Verwendung von Portalen, SharePoint, mobilen Apps, Flash, Silverlight, Mash-Ups und weiteren Technologien.
  • Offene und sichere APIs für die Echtzeit-Anbindung mit bereits bestehenden Software-Lösungen und Systemen über das gesamte Unternehmen hinweg.
  • Präsentation der zukünftigen Entwicklung zur Unterstützung von Multi-Plattform-Technologien sowie eine Vorstellung der Roadmap für Aras Innovator.
 Der Webcast ist Teil der Aras Community Events (ACE) Innovation-Reihe und die kostenfrei Registrierung erfolgt unter http://aras.com/plm/001245